In Interior

Der schöne Schnickschnack | Wohnaccessoires richtig einsetzen

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=162&action=edit

Ja ich weiß – es gibt wichtigere Dinge im Leben als Wohnaccessoires. Doch gleich an dieser Stelle kommt schon das große ABER: Wichtig hin oder her, Wohnaccessoires richtig einsetzen ist das Salz in der Suppe, die Garnierung, das Topping, ganz einfach die Vollendung beim Einrichten und Wohnen. Ich persönlich könnte mich schwindlig kaufen an Vasen, Dosen, Kerzenleuchtern, Schachteln, Körben, Kissen, Plaids und allen anderen dekorativen Gegenständen. Ich kann es mir auch immer wieder in den entsprechenden Geschäften anschauen und es wird überhaupt nicht langweilig, im Gegenteil es ist überaus inspirierend und entfacht meine Kreativität.

Wohnaccessoires richtig einsetzen

Vor meinem geistigen Auge entstehen neue Einrichtungen, andere Styles und wunderschöne Dekorationen mit dem schönen Schnickschnack, den ich gerade sehe. Es gibt ja durchaus bekennende Puristen unter uns, wo Reduktion auf das Wesentliche die vorherrschende Wohnthematik ist und die einzige Farbe im Raum durch den laufenden Fernseher erzeugt wird. Nun ja, die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so und völlig in Ordnung.

Es kommt auf die Dosierung an

Gegen Purismus ist überhaupt nichts einzuwenden, es kommt einfach auf die Dosierung an. Ein Raum kann klar und strukturiert sein, trotzdem kann er eine einladende, warme Atmosphäre ausstrahlen. Genau das beeinflussen Wohnaccessoires und nicht zu vergessen die Beleuchtung.

Wie arrangiert man Wohnaccessoieres

Um Wohnaccsessoires zu arrangieren, muss man zunächst die Gegebenheiten im Raum berücksichtigen. Gibt es breite Fensterbänke, ist der Raum groß oder eher klein, welche Möbelstücke stehen zur Verfügung? Die Wohnaccessoires sollen die Einrichtung komplettieren und abrunden, sie sollen sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen oder den Raum überladen wirken lassen. Das einfachste Arrangement ist, eine etwas größere Vase mit Blumen auf dem Esstisch stehen zu haben, zu ihr gesellt man zwei weitere Gegenstände. Das können auch Vasen sein, Dosen oder kleine Gläser für Teelichter. Wichtig ist, dass sie unterschiedliche Höhen haben, das macht die Gruppe optisch spannungsreich und interessant. Möchte man seine Fensterbänke mit schönen Dingen bestücken, kann auch hier die oben beschriebene Dreiergruppe platziert werden (jedoch nicht nebeneinander aufgereiht, sondern gruppiert) oder man nimmt zwei gleiche Gegenstände, wie z.B. Windlichter oder Kerzenständer, die in diesem Fall auch identisch sein können.

 wohnaccessoires richtig einsetzen

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=162&action=edit

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=162&action=edit

Möbelstücke können auch komplettiert werden

Einem Sofa oder Sessel kann man Seele einhauchen, indem man die Polstermöbel mit Kissen und/oder einem Plaid bestückt. Die Kissen sollten nicht alle gleich aussehen, unterschiedliche Dessins sind sogar gewünscht. Nur die Farbfamilie der Kissen, Plaids und Decken sollte die gleiche sein, was für alle anderen Wohnaccessoires ebenfalls gilt. Farbfamilie heißt, sich innerhalb der gleichen Farben zu befinden, in verschiedenen Abstufungen, heller oder dunkler werdend oder ganz bewusst zu den Polstermöbeln eine kräftige Kontrastfarbe wählen, die sich im Raum wiederholen sollte. Ist die Möbelierung eher in Grau -und Erdtönen gehalten kann man sehr gut eine kräftigere Farbe wie Grün für Kissen, Plaids und alle anderen Accessoires wählen, aber nicht monochrom bleiben. Das heißt die Oberflächenstrukturen sollten unterschiedlich sein und die Akzentfarbe darf innerhalb ihrer Ausrichtung variieren. Natürlich kann man sich auch für zwei Akzentfarben entscheiden, hier gilt ebenfalls das Prinzip der Wiederholung im Raum.

 wohnaccessoires richtig einsetzen

Coffeetablebooks und Bildbände

Auch schöne Bücher, sogenannte Coffeetablebooks, Bildbände über Themen, die den Bewohner interessieren, können zu dekorativen Gegenständen werden. Von den Büchern gern mehrere, damit man sie schön stapeln kann auf einem Wohnzimmertisch oder in einem Regal. Es gibt also unendliche Möglichkeiten und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 wohnaccessoires richtig einsetzen

Gleichfalls können Bilder in die Kategorie Wohnaccessoires fallen, sie können farblich so ausgesucht werden, dass sie die Akzentfarbe des Raumes mit unterstützen. Generell machen Bilder einen Raum wohnlicher und behaglicher. Hierzu gibt es aber noch einiges mehr zu sagen und das Thema Bilder verdient einen eigenen Beitrag.

Vielleicht konnte ich an dieser Stelle die eine oder andere Anregung geben und habe eure gestalterische Fantasie angesprochen. Möglicherweise geht ihr im Geiste die vorhandenen Wohnaccessoires durch und plant schon neue Gestaltungen, wenn es so ist, freue ich mich und wünsche ganz viel Spaß dabei.

An dieser Stelle freue ich mich über Kommentare, Tipps und Anregungen und verbleibe mit

 

herzlichen Grüßen

Cathrin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostFünf Fragen am fünften Mai
Next PostHotel Oderberger, meine kleine Flucht aus dem Alltag

No Comments

Leave a Reply