In Interior

Herbstdeko

Mit diesem Artikel möchte ich Euch zeigen, das man jahreszeitlich bezogene Dekorationen – hier nun die Herbstdekoration – auch ohne die üblichen, schon häufig gesehenen Kürbisse und getrockneten Maiskolben kreieren kann. Das heißt nicht, das ich derlei Herbstdekorationen nicht mag oder gar ablehne. Im Gegenteil, es gibt davon wunderschöne Beispiele, alle Jahre wieder. Ich gebe nur eine Anregung zu anderen, vielleicht neuen Möglichkeiten.

Herbstdekoration in zwei Varianten

Zwei ganz verschiedene Möglichkeiten für eine Herbstdekoration stelle ich in diesem Artikel vor. Die erste Deko bezieht sich auf ein sogenanntes Keypiece welches das Zentrum dieser Dekoration bildet.

 http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Das Keypiece

Mein Keypiece ist eine sogenannte Cloche mit einem dazugehörigen Boden, die Glasglocke passt genau in die Einkerbung des Bodens und kann dadurch nicht verrutschen. Für die Gestaltung des Innenlebens habe ich mir eine schöne Glaskaraffe ausgesucht, sie mit einem Lederfarn (Kunstblatt) und einem trockenen Eichenzweig bestückt.

Dazu kommen ein weiterer, trockener, kleiner Ast und eine silberfarbene Dekokugel. Zu guter Letzt lege ich noch einen kleinen Zweig mit getrockneten Bucheckern auf die Kugel. Beim Arrangieren, der verschiedenen Dinge, darauf achten, dass das Gesamtarrangement immer eine Dreiecksform bildet und unterschiedliche Oberflächenstrukturen miteinander kombiniert werden. Das ist wichtig, weil es das gesamte Arrangement erst ansprechend und interessant werden lässt. Wenn alles an seinem richtigen Platz ist, vorsichtig die Glasglocke darüber stülpen. Sollte es Schwierigkeiten beim Überstülpen der Glasglocke geben, weil die arrangierten Gegenstände plötzlich in Bewegung geraten und sich nicht mehr an ihrem vorgesehenen Platz befinden, benutzt ihr etwas Bostex zum „festkleben“. Bostex ist eine fimoänliche, ablösbare Knetmasse, die auch in der Fotografie verwendet wird, findet man in Internet.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Jetzt kommen noch zwei unterschiedlich hohe Dosen dazu, sie unterscheiden sich in ihrer Farbe und Höhe. Die silber gehämmerte habe ich ausgewählt, um eine Korrespondenz zur silbernen Kugel herzustellen, die schwarze Dose stellt den Bezug zum schwarzen Boden der Cloche her. Auf diese Art Wiederholung beim Zusammenstellen der Dinge achten, weil sich dadurch ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Jetzt noch zwei schöne Stücke Eichenborke dazulegen, um den herbstlichen Charakter zu unterstreichen. Borke findet man wenn man beim Waldspaziergang ein bisschen die Augen offen hält, muss also nicht teuer im Blumenladen erworben werden. Auch bei der Komplettdeko auf die Dreiecksform und unterschiedliche Höhen der Gegenstände achten und dann ist es schon fertig.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Die Cloche ist das ultimative Dekoobjekt. Natürlich kann man alle Jahreszeiten mit ihr dekorativ darstellen, sie weihnachtlich, österlich, romantisch oder ganz pur bestücken. Genau deshalb ist sie ein dekoratives Keypiece, auch weil sie durch ihre Höhe nicht zu übersehen ist. Allein dadurch ergibt sich, dass andere Dinge um sie herum arrangiert werden.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Variante zwei, einfach gemacht

Bei dieser Möglichkeit habe ich mich einzig und allein auf Herbstastern beschränkt. Farblich habe ich die Dahlien den Umgebungsfarben im Raum angepasst. Für Dahlien habe ich mich entschieden, erstens weil sie reine Herbstblumen sind und weil man diese Sorte besonders gut trocken kann. Trocknen ist das Stichwort, drei Wochen bevor ich meine Herbstdeko arrangiert habe, habe ich die Dahlien zunächst getrocknet.

Drei bis vier Stängel werden zusammengebunden und über Kopf in einem gut belüfteten Raum  aufgehängt. Die Dahlien behalten auch trocken sehr gut ihre Farbe und können im getrockneten Zustand viel länger als ein bis zwei Wochen für eine Dekoration eingesetzt werden.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Zu den getrockneten Dahlien gesellt sich noch ein schöner Zweig Eukalyptus, welcher auch hervorragend getrocknet werden kann.

Glasvasen in unterschiedlichen Höhen

Um die Dahlien schön präsentieren zu können, sollten verschieden Glasvasen in Form und Höhe vorhanden sein. Auch können die Vasen verschiedene Farben haben, sollten aber unbedingt zu den Farben der Blüten passen.

Die Dahlien so weit mit dem Stängel in die Vase stecken, bis nur noch die Blüte herausschaut. Dann die Vasen in einem interessanten Arrangement zusammenstellen und darauf achten das die verschiedenen Farben der Blüten harmonisch verteilt sind.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=758&action=edit

Zum Schluss, wenn alle Vasen mit der Blüte ihren Platz gefunden haben, den Eukalyptuszweig hinzufügen. Er gibt den etwas starr wirkenden Blüten die Leichtigkeit und verbindet alles harmonisch miteinander.

an dieser Stelle freue ich mich,wie immer über Kommentare, Anregungen und Tipps und verbleibe mit

 

herzlichen Grüße

Cathrin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostBesondere Möbelstücke | Omas Ohrensessel und die Trends von heute
Next PostDas Zauberwort für Behaglichkeit heißt gute Raumatmosphäre

No Comments

Leave a Reply