In Interior

Das Zauberwort für Behaglichkeit heißt gute Raumatmosphäre

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=82&action=edit

Love your home – dieser Ausspruch ist nicht einfach ein Gefühl oder etwa eine Belehrung. Es ist eine Aufforderung an alle, die glauben, dass wir dort zu Hause sind, wo wir uns mit dem Herzen daheim fühlen. Schließlich beeinflusst unsere Wohnung unser Wohlbefinden ganz entscheidend und durch eine gute Raumatmosphäre geschieht dies natürlich im positiven Sinne.

Wie fühlt es sich an in einen Raum zu kommen, der farblich nahezu monochrom gehalten ist? Gleichzeitig weisen die Oberflächenstrukturen des Mobiliars kaum Unterschiede auf und ausschließlich die Deckenbeleuchtung bringt Licht ins Dunkel! Richtig – wir haben das Gefühl im Möbelkaufhaus zu stehen und mit absoluter Sicherheit macht sich so etwas wie Unbehagen breit. Gefühle wie Ankommen, Gemütlichkeit und Entspannung sind Fehlanzeige – es herrscht einfach keine gute Raumatmosphäre.

Allgemeinbeleuchtung lässt gute Raumatmosphäre oft sterben

In der Regel dient die Deckenbeleuchtung der Allgemeinbeleuchtung des Raumes und taucht diesen zumeist in ein unfreundliches, nicht besonders warmes und angenehmes Licht. Die Allgemeinbeleuchtung hat natürlich ihre Berechtigung, denn manchmal braucht’s einfach nur Helligkeit, damit man sehen kann, das mitten im Flur Kinderschuhe stehen, über die man im Stockdunklen natürlich gestolpert wäre. Aber um die gute Raumatmosphäre zu unterstützen, vermeide ich, wenn möglich, die Allgemeinbeleuchtung des Raumes einzuschalten, sondern bediene mich der Tisch – und Stehleuchten im Raum. Dies sind Lichtquellen an unterschiedlichen Stellen und in verschiedenen Höhen. Eine andere Möglichkeit ist, die Deckenbeleuchtung mit Dimmern zu versehen und hier separat geschaltete Stromkreise einrichten zu lassen.

Ein weiterer, genauso wichtiger Aspekt, die gute Raumatmoshpäre positiv zu beeinflussen ist die Oberflächenstruktur des Mobiliars. Gibt es glänzende Oberflächen, müssen als Gegenspieler matte Oberflächen eingesetzt werden.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=82&action=edit

Ist die Einrichtung opulent gehalten, sollten hierzu klare, schnörkellose Möbelstücke kombiniert werden. Antiquitäten kann man hervorragend mit modernen Möbelstücken kombinieren. Der richtige Mix macht’s.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=82&action=edit

Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit einen Raum einladend und behaglich wirken zu lassen, ist Kerzenlicht und davon reichlich  – ist einfach immer schön, auch wenn die Einrichtung zu wünschen übrig lässt.

http://xn--lebensrumecathrinjaburg-17b.de/wp-admin/post.php?post=82&action=edit

Umgebt euch in euren Wohnräumen einfach mit Dingen, die ihr mögt und euer Herz erfreuen, dass trägt selbstverständlich auch zu einer guten Atmosphäre im Raum bei. Wohnräume sollten Behaglichkeit und Wohlgefühl ausstrahlen und einladend auf seine Bewohner wirken. Fragt euch einfach, ob es Dinge gibt, die im Raum stören oder gar fehlen oder eventuell ausgetauscht werden sollten – und wenn es nur die Farbe  der Kissenbezüge ist. Das allein kann schon wahre Wunder bewirken…. probiert es einfach mal aus.

An dieser Stelle freue ich mich über Kommentare, Tipps und Anregungen und verbleibe mit

 

herzlichen Grüßen

Cathrin

 

 

 

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostHerbstdeko
Next PostEin neuer Mitbewohner in der Küche - der Vinylteppich

2 Comments

  1. Anne
    2 Jahren ago

    Liebe Cathrin,

    da sprichst Du wirklich Wahres. Ein Zuhause muss Behaglichkeit und Wärme ausstrahlen! Der Tipp mit den verschiedenen Oberflächenstrukturen ist wirklich klasse, da kann ich in meinen Wohnräumen auch noch etwas verändern. Habe wieder sehr gern und interessiert Deinen Beitrag gelesen.

    Viele, liebe Grüße von
    Anne

    Reply
    1. Cathrin
      8 Monaten ago

      Liebe Anne,

      das freut mich sehr, dass ich Dir eine gute Anregung geben konnte. Viel Spaß beim Umgestalten!

      Viele Grüße
      Cathrin

      Reply

Leave a Reply