In Interior

Bedeutung der Farben | Teil 2

Den zweiten Teil „Bedeutung der Farben“ widme ich den Farben Blau, Rot und Gelb. Mit ihnen und den drei Farben Grün, Violett und Orange aus „Bedeutung der Farben Teil 1“, habe ich den sechsteiligen Farbkreis komplett gemacht. Aus diesen sechs Farbe lassen sich alle anderen Farben mischen wie z.B. Türkis, Apricot oder Koralle. Es kommt ganz auf die Gewichtung der einzelnen Farben an, die miteinander vermischt werden. Gibt man dann etwas Weiß dazu wird die Farbe heller bis hin zum pudrigen Pastellton. Durch die Beimischung von Schwarz wird es dunkler und immer weniger farbig.

Die Farbe Blau

Blau ist die Farbe von Luft und Wasser, Himmel und Sethnsucht, der unendlichen Weite. Es symbolisiert Treue, Sehnsucht ,Phantasie, geistige Erkenntnis, Wahrheit, Ausgeglichenheit und Entspannung.

Blau, die Farbe der Gefühle

Blau als Farbe der Gefühle ist so gegensätzlich wie unsere Gefühle selbst: Vom melancholischen, traurigen Blau bis zum entspannten, sammelnden Blau gehen die Bedeutungen auseinander. Blau wirkt oft kühl und wird zumeist mit Himmel und Meer verbunden, mit großen Naturerlebnissen. Ein Stück weit wird Blau zur Farbe des Unwirklichen, des Schemenhaften. Dies verdeutlicht auch die Entwicklung von Sprachen: Die alten Römer beispielsweise kannten kein Wort für Blau, die Isländer bezeichnen alle Farben zwischen Schwarz und Blau mit demselben Wort und sowohl die Ägypter als auch einige Naturvölker unterscheiden sprachlich nicht zwischen Blau und Grün.

Blau stellt aber auch einen Abstand zwischen der Farbe und dem Betrachter her, weil es diffus und tief wird – Blassblau verliert sich in der Höhe, Mittelblau entfernt sich zum Horizont und Dunkelblau sinkt in die Tiefe.

Einst galt die Farbe als weiblich und wurde der Jungfrau Maria zugeschrieben, sie wird in unzähligen Gemälden mit einer blauen Kopfbedeckung oder einem blauen Umhang dargestellt. Blau symbolisiert das Irreale, es steht gleichermaßen für den Traum nach Freiheit, unendlichen Weiten, aber auch für Introvertiertheit und den Rückzug in sich selbst. Blau steht für Sanftmut und strahlt Ruhe aus durch eine gewisse Distanz. Gleichzeitig repräsentiert Blau auch eine klare Besonnenheit, Objektivität, Neutralität und Klarheit – das flößt Vertrauen ein und vermittelt ein Gefühl von Sicherheit. Aus diesem Grund bedienen sich Banken und Versicherungen gern der Farbe Blau für Ihre Firmenlogos.

Blau als Wohnfarbe

Blau als Wandfarbe bevorzugt in Räumen eingesetzt, die Ruhe und Entspannung ausstrahlen sollen, wie z.B. das Schlafzimmer. Räume in den Frische und Sauberkeit gefragt ist oder Räume in denen viel Sonneneinstrahlung zur Kühlung in heißen Regionen.

Indigoblau und dunkles Blau ist dem 6. Chakra, also dem Stirnchakra oder dritten Auge zugeordnet. Es steht für Wissen, Weisheit, Erkenntnis, Intuition, Vertrauen, Bewusstsein und Fantasie.

In der Farbenergetik ist die Farbe Blau, genauer gesagt Hellblau bis Türkis, dem Halschakra oder Kehlchakra zugeordnet und steht für Ausdrucksfähigkeit, Kreativität, leichtes Lernen, Umsetzung von Ideen, klare Kommunikation, Freundlichkeit und Offenheit.

Die Farbe Rot

Rot ist eine Farbe, die bei Menschen schon immer tiefe Gefühle ausgelöst hat. Es ist die Farbe der Liebe, aber auch des Feuers.

Rot – die Farbe des Körpers und des Blutes. Darüber hinaus ist Rot nicht nur eine warme Farbe, sie glüht. Rot weckt Assoziationen von loderndem Feuer und Glut, damit steht sie für ein unerschöpfliches Kraftreservoir. Die Wirkung von Rot ist repräsentativ, kompromisslos und energiegeladen.

Rot steht für Erde und Stofflichkeit

Für die ersten Kunstwerke der Menschheit war roter Ocker neben Schwarz der einzige Farbstoff.

Keine Farbe ist so präsent und intensiv wie Rot. Es ist die Farbe der Liebenden wie die des Kämpfers, es ist die Farbe von höchsten Gefühlen: Kraft und Feuer sowie wilde Leidenschaft. In der Natur steht Rot für eine Warnung und Anziehung zugleich.

Rosa ist die Mischung des intensiven Farbtons Rot und der reinen Farbe Weiß. Die wilde Wirkung von Glutrot wandelt sich somit in einen zurückhaltenden, zarten Farbton. Rosa erhält damit die Bedeutung von femininer Unbeschwertheit und verträumter Empfindsamkeit. Gleichzeitig assoziieren wir Rosa aber auch mit naiven Optimismus, indem wir „jemanden durch die rosarote Brille sehen.“

In seinen tiefen und dunkleren Variationen verstärkt sich das Erscheinungsbild von Rot noch mehr und wird zu einem tiefgründigen und exquisiten Farbton. Dunkelroten Samt findet man nicht umsonst in exklusiven Salons. Rote Weine verströmen Behaglichkeit und Ruhe aus. Die Farben Dunkelrot und Burgunder assoziieren wir dadurch mit Eleganz und messen Ihnen eine royale Bedeutung zu.

Wandfarbe Rot

An Wänden sollte mit Rot sparsam umgegangen werden. Viel Rot lässt Menschen unruhig und gereizt wirken. Tönt man das Rot ab, so dass es dunkler wird z. B. ein Ochsenblutton oder Richtung Burgunder gehend, ändert sich die Wirkung komplett. Jetzt strahlt diese Farbe Behaglichkeit aus, was sich positiv auf Essbereiche oder Essräume auswirkt, hier sitzt man gern zusammen, kommuniziert und zelebriert ein gemeinsames Essen. Schenkt man einigen Experten Glauben, so spart ein roter Raum Heizkosten, weil die Temperatur anders wahrgenommen wird.

In der Farbenenergetik ist Rot dem Wurzelchakra zugeordnet und steht für Erdung, Gleichgewicht, Lebenskraft, Willenskraft, Stabilität, Mut und Durchsetzungskraft.

Die Farbe Gelb

Von Zitronengelb bis zu rötlichem und warmen Goldgelb spannt sich das Spektrum der Farbe Gelb. Gelb ist die hellste der Grundfarben und hat eine große Strahlkraft, da wir sie mit dem Gleißenden der Sonne verbinden. Von den warmen Farben ist sie die am wenigsten greifbare und unwirkliche. Gelb steht daher in vielen Kulturen für das Schöne, Heilige und Göttlich.

Bedeutung der Farbe Gelb

Gelb bedeutet Leuchten sowie Helligkeit und vermittelt Freude. Wenn man sich eine leuchtende, gelbe Umgebung vorstellt, bekommt man gute Laune und was gute Laune macht ist beliebt. Gelb steht für einen scharfen Verstand und Intellekt, Rationalität und Weisheit. Im Gegensatz zu Rot, das körperlich anregend wirkt, beflügelt Gelb den Geist.

Wo reines Gelb eine laute Aufforderung zur Aktivität ist, ist sanftes Hellgelb viel weicher. Ein leiser Schimmer statt der allmächtigen Erleuchtung. Helle Gelbtöne wie Vanille wirken wie ein Filter, der alles sanfter erscheinen lässt. Gelb erhält die Bedeutung der Fröhlichkeit und steht für neue Ideen und aufkeimendes Interesse. Goldgelb hingegen breitet sich sinnbildlich aus und strömt. Goldgelb ist präsent, luxuriös und extravagant. Es erinnert an Gold und Reichtum und symbolisiert Macht, Fülle, Energie und Stolz. Im Gegensatz zum lauten Intellekt von reinem Gelb, steht Goldgelb für Weisheit, das etabliert und überlegen ist, wie solide, gut überlegte Pläne eines alten Königs.

Gelb hat die höchste Fernwirkung aller Farben – man sieht sie schon von sehr weitem. Daher wurde sie schon immer gern für Dinge genutzt, die in der Menge oder auf große Distanz auffallen sollen, wie z.B. die Yellow Cabs in New York.

Wohnen mit Gelb

Leben und Freude wird durch Gelb versprüht und es gibt so viel Helligkeit. Räume mit gelben Decken wirken größer und geräumiger, sie beleben den Geist und fördern die Konzentration. Gelbe Wände hingegen wirken besonders wärmend und verbreiten ein „Wohlfühlklima“.

Gebrochene Gelbtöne

Mit geringsten Mengen anderer Farben kann Gelb sehr leicht „verunreinigt“ werden, es ist ein flüchtiger Farbton. Möglicherweise stand er auch deshalb zu Zeiten von van Gogh für die Instabilität des Geistes. Grünliche oder bräunliche, „schlammige“ Gelbtöne stehen daher für die Unwahrheit, für Neid, Missgunst, Verrat sowie für Irrsinn.

In der Farbenergetik ist Gelb dem Nabelchakra oder Solarplexuschakra zugeordnet. Es steht für Selbstwert, ausgeglichene Emotionen, gutes Bauchgefühl, Entscheidungsfähigkeit, innere Unabhängigkeit, Selbstermächtigung.

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir gefallen und sowohl Informationen und auch Erkentnnisse gebracht. Wenn das Thema Farbe dein Interesse geweckt hat, dann schau doch auch mal in den Artikel „Bedeutung der Farbe Teil 1“ rein.

Wie immer, freue ich mich an dieser Stelle über eure Kommentare verbleibe mit herzlichen Grüßen.

Cathrin

Share Tweet Pin It +1
Previous PostIn der Ruhe liegt die Kraft
Next PostDas Zauberwort für Behaglichkeit heißt gute Raumatmosphäre

No Comments

Leave a Reply